Professionelle Unterstützung für Ihr Unternehmen

Treuhand, Buchhaltung, Geschäftsführung

Firmengründungen, Verwaltungsratsmandate

Startseite

Benötigen Sie professionelle Unterstützung mit Ihrem Unternehmen?

Wir sind der richtige Ansprechpartner für Treuhand, Buchhaltung, Firmengründungen, Verwaltungsratsmandate, Geschäftsführung oder auch wenn es um eine geeignete Adresse für Ihr Unternehmen geht.

Sie finden uns im Herzen von Zürich am Paradeplatz, mitten im Finanzzentrum, Talstrasse 20, 8001 Zürich.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Unser Dienstleistungsangebot im Überblick

 

Liste aktueller Gesellschaften

Name ccch-2995-1990
Gründungsjahr 1990
Aktienkapital 100'000 CHF
Branche Handel mit Waren aller Art
Preis auf Anfrage
Name ccch-3551-1990
Gründungsjahr 1990
Stammkapital 20'000 CHF
Branche Pharma Industrie
Preis auf Anfrage
Alle anzeigen

Foren-Einträge

Guten Tag

Das ist eine sehr gute Frage - Beide Standorte sind sicherlich interessant - Zug versucht, grosse Blockchain Companies an ihren Standort zu bringen - das hat den Vorteil, dass ein extremes Knowhow und auch Ressourcen an qualifizierten Mitarbeitern Vorort sind.
Liechtenstein geht über den Steuervorteil - es wird jetzt gerade ein Steuermodel für die Krypto Industrie ausgearbeitet.
Sie sehen, es sind beide Standorte äusserst interessant - Sie entscheiden was für Sie mehr Wert ist.
 
Wir können Sie bei der Gründung und Betreuung in Liechtenstein genau so gut betreuen wie in der Schweiz.  Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!
Stefan Liebler

News

Gegen den Widerstand von US Präsident Trump hat der US Telekommunikationsriese AT&T den Medienkonzern Time Warner aufgekauft. Die US Regierung hatte zuvor gegen die geplante Übernahme geklagt, jedoch hat letzte Woche ein Gericht für die Übernahme die Einwilligung erteilt, und so kam der Mega Deal nach der Einigung mit der US-Wettbewerbsbehörde zustande. Der Deal hat einen Wert von 85 Millarden Dollar und ist eine der grössten in der Geschichte in der Unterhaltungs- und Medienbranche.

Hartnäckig hatte die Initiative "für krisensicheres Geld" für ein positives Votum bei der Volksabstimmung geworben. Nunmehr jedoch hat diese Initiative eine herbe Niederlage erlitten.

Bei der Volksabstimmung im Hinblick auf den äusserst radikalen Vorschlag hat die Bevölkerung der Schweiz ein deutliches Votum abgegeben. 75,7 Prozent der Schweizer Bevölkerung hat den Vorschlag abgelehnt. Der sogenannte "Vollgeld-Vorschlag" hätte gravierende Auswirkungen auf die Schweizer Banken gehabt so dass sich insbesondere die SNB äusserst erleichtert über das Ergebnis äusserte.