Professionelle Unterstützung für Ihr Unternehmen

Treuhand, Buchhaltung, Geschäftsführung

Firmengründungen, Verwaltungsratsmandate

News

Experten müssen Wirtschaftsprognosen für die Schweiz überarbeiten

Die Schweizer Wirtschaft ist im Vergleich zu anderen Ländern auf der Welt noch vergleichsweise glimpflich durch die wirtschaftliche Krise gekommen, welche durch die Corona-Pandemie verursacht wurde. In dieser Hinsicht kann sicherlich den Schweizer Unternehmen kein Vorwurf gemacht werden, zumal der Export insbesondere nach China sogar um rund 7 Prozent angewachsen ist.

China ist in diesen schwierigen Zeiten ein sehr wichtiger Handelspartner für die Schweiz. Das Reich der Mitte hat als einziges Land ein positives Wachstum des Bruttoinlandsproduktes zu verzeichnen, sodass die Schweiz davon profitiert. Problematisch ist einzig der Umstand, dass die alleinige chinesische Nachfrage die Schweizer Wirtschaft sowie den Schweizer Arbeitsmarkt nicht retten wird.

Weiterlesen

Economiesuisse stellt sich ausdrücklich gegen die Konzernverantwortungsinitiative

In der Schweiz macht aktuell eine Initiative von sich reden, welche in der Kurzform KVI bekannt ist und die Schweizer Konzerne mit einer verstärkten Auslandstätigkeit stärker in die Verantwortung nehmen möchte. Es geht im Detail darum, dass die Schweizer Unternehmen auch in Ländern mit einem Mangel an Menschenrechten sich stärker für die Menschenrechte einsetzen sollen. Diese Initiative ist nicht unumstritten und der Verband Economiesuisse stellt sich jetzt offen gegen sie.

Der Arbeitgeber- sowie Gewerbe- und Bauernverband Economiesuisse sieht, ähnlich wie viele andere Menschen in der Schweiz auch, für die Initiative überhaupt keinen Bedarf. Neben den politischen Bedenken, die bereits geäussert wurde, betont der Verband vor allen Dingen den Umstand, dass die Schweizer Unternehmen bereits aktuell eine überaus faire sowie legale und auch nachhaltige Tätigkeit im Ausland an den Tag legen.

Weiterlesen

Die Schweiz verfolgt gebannt die US-Wahl

Die ganze Welt schaut derzeitig gebannt auf die Vereinigten Staaten von Amerika, wo aktuell die Präsidentschaftswahlen stattfinden. Joe Biden hat den derzeitig noch amtierenden Präsidenten Donald Trump herausgefordert und es zeichnet sich ein enges Kopf an Kopf Rennen ab. Natürlich schaut auch die Schweiz auf die USA, denn ein Machtwechsel hätte für die Schweiz durchaus wirtschaftliche Folgen.

Fakt ist, dass Donald Trump als Präsident in den Vereinigten Staaten von Amerika nicht gänzlich unumstritten ist. Fakt ist aber auch, dass die Schweiz unter Donald Trump den besten Draht ins Weisse Haus aller Zeiten hatte. Noch niemals zuvor fanden derartig viele Besuche zwischen der Schweiz und den USA statt. 2019 wurde Ueli Maurer direkt durch Donald Trump empfangen und Trump selbst war insgesamt zwei Mal zu Gast in Davos.

Weiterlesen

Initiative zur Konzernverantwortung laut HSG-Professor Hettich nicht hilfeich

Mit dem 29.11. wird in der Schweiz über eine neue Volksinitiative abgestimmt, die den Namen "verantwortungsvolle Unternehmen - für den Schutz von Umwelt und Mensch" trägt. Im Rahmen der Initiative wird gefordert, dass Unternehmen aus der Schweiz die international als anerkannt geltenden Menschenrechte sowie Umweltstandards auch bei einer Auslandstätigkeit zwingend befolgen müssen.

Mit der Initiative wird auch eine Haftung der jeweiligen Unternehmen einhergehen, sofern eine entsprechende Zurechenbarkeit erfolgen kann. Die Geschäftspartner des Unternehmens sowie die Konzernverhältnisse spielen hierbei eine entscheidende Rolle.

Weiterlesen

Gute Nachrichten für die Importnation Schweiz

Die Volksrepublik China wurde von sehr vielen Regierungsvertretern als Ursache für die weltweite Corona-Pandemie ausgemacht und dementsprechend ist es auch nicht verwunderlich, dass auch die Volksrepublik sehr stark unter den Folgen zu leiden hatte. Made in China ist jedoch mittlerweile eine Weltmarke, die in aller Herren Länder exportiert wird. Durch Corona kam dies ein Stück weit zum Erliegen, doch China erholt sich zusehends.

Die chinesische Wirtschaft hat in dem mittleren Quartal sehr stark zugelegt. Damit konnte sich China als zweitgrösste Volkswirtschaft der ganzen Welt über einen Wachstum von rund 4,9 Prozent erfreuen. China blieb zwar unter den Erwartungen der Experten, allerdings konnte sich das Land stabilisieren. Davon profitieren auch Länder wie die Schweiz, deren Wirtschaft sehr stark auf den Export sowie den Import von Waren ausgelegt ist. Zumindest zum Teil kann somit der "Normalbetrieb" des Landes aufrechterhalten bleiben.

Weiterlesen

ETH-Spin-offs als Schweizer Hoffnung für die Wirtschaft

In Zeiten der wirtschaftlichen Unsicherheit ist jeder Hoffnungsschimmer in einem Land gern gesehen. In der Schweiz erleben grad die sogenannten ETH-Spin-offs eine regelrechte Renaissance, da sie durchschnittlich betrachtet erheblich häufiger gefördert werden und zudem auch deutlich mehr Arbeitsplätze schaffen. Die ETH-Spin-offs können sich überdies auch der Unterstützung von Hochschulen erfreuen, wie die Universität in St. Gallen durch eine umfassende Analyse nunmehr bestätigt.

Aktuell sind viele Spin-offs an der ETH in Zürich aktiv. Sie spielen dabei bei dem Wissenstransfer für die gesamte Wirtschaft in der Schweiz eine sehr entscheidende Rolle. Die Analyse der ETH in St. Gallen wird nach den Jahren 2008 sowie 2015 bereits zum dritten Mal durchgeführt und kam dabei auch zum dritten Mal zu dem gleichen Ergebnis. ETH-Spin-offs sind sehr wichtig.

Weiterlesen

Es wird ein harter Winter für die Schweizer Wirtschaft

Das Jahr 2020 war wirtschaftlich sowie auch gesundheitlich betrachtet für die ganze Welt ein regelrechtes Katastrophen-Jahr, und das Jahr ist noch nicht vorüber. Wie viele andere Länder auch betrachtet die Schweiz den kommenden Winter mit Sorge.

Zwar hat die Alpenrepublik die Krisen sowie auch wirtschaftlichen Crashes des Jahres 2020 merklich besser überstanden als der Rest von Europa, allerdings war auch die Schweiz als Exportnation wirtschaftlich sehr betroffen. Bedingt durch den Umstand, dass nunmehr in Europa die Corona-Neuinfektionszahlen wieder ansteigen, sind die Prognosen für den kommenden Winter alles andere als positiv.

Die Wirtschaft in der Schweiz wird einen weiteren Dämpfer hinnehmen müssen, wie nunmehr der Dachverband Economiesuisse im Rahmen einer Umfrage hat feststellen müssen. Neben den zahlreichen Reisewarnungen gibt es auch im Hinblick auf die Exporte keine positiven Signale dahingehend, dass die Bergspitze der Krise erreicht wurde.

Weiterlesen

Anstieg an Firmengründungen in den letzten 3 Monaten

Aufgrund des Coronalockdowns kam es weltweit zu weniger Neugründungen als in den vergangenen Jahren. Das zeigen natürlich auch die Zahlen in der Schweiz. So ging die Anzahl der Firmengründungen in den Monaten von März bis Mai im Vergleichszeitraum zum Vorjahr um rund 15 % zurück. Insgesamt wurden aber im ersten Halbjahr 21.822 neue Firmen gegründet. Das entspricht einem gesamten Minus von lediglich 4 %. Schauen Sie sich die aktuellen Zahlen an, wird schnell deutlich, dass die Gesamtanzahl an Firmengründungen in der Schweiz wieder ansteigt. Allein im Juni gab es 4445 neue Firmen, was einem Anstieg zum Juni 2019 von 24 % entspricht. Damit wird deutlich, dass die Unternehmer trotz Corona optimistisch in die Zukunft schauen. 

Unterschiede in den Branchen

Deutlich lassen sich Unterschiede der Neugründungen in den Branchen erkennen. Die meisten Unternehmer sehen ihre Chancen in den Bereichen der privaten Dienstleistungen. Dazu gehören unter anderem:

Weiterlesen