Professionelle Unterstützung für Ihr Unternehmen

Treuhand, Buchhaltung, Geschäftsführung

Firmengründungen, Verwaltungsratsmandate

Schweizer Managementgehälter sind im Vergleich niedriger als in Deutschland

Obgleich landläufig die Meinung vertreten wird, dass immer nur die kleinen Arbeitnehmer unter Lohneinbussen zu leiden hätten, während hingegen die Konzernchefs jedes Jahr aufs Neue immer höhere Gehälter bekommen würden, so ist diese Ansicht zumindest bei uns in der Schweiz schlichtweg falsch. Im Vergleich zu Managern aus dem benachbarten Deutschland sind die Managergehälter im Durchschnitt niedriger.

Rückläufige Entwicklung

Allein im Jahr 2017 mussten die Schweizer Konzernchefs sogar teils empfindliche Gehaltseinbussen hinnehmen. Das durchschnittliche Managergehalt ist dabei auf einen Stand gesunken, der zuletzt 2009 verzeichnet werden konnte. So betrug der sogenannte Medianlohn für Konzernchefs der Grosskonzerne in der Schweiz von rund 7,7 Millionen Schweizer Franken auf rund 5,5 Millionen Schweizer Banken. Dies ist zumindest bei den Unternehmen, die im SMI Leitindex notiert sind, der Fall. Insgesamt betrachtet beträgt das Minus 30 Prozent, wobei für die Berechnung die Ansicht des Medianlohns wichtig ist.

Auf der Basis dieser Berechnung verdient eine Hälfte aller Konzernchefs über 5,5 Millionen Euro während hingegen die zweite Hälfte unterhalb dieses Betrages liegt. Bei den sogenannten mittelgrossen Unternehmen, welche im Index SMIM notiert sind, sieht es auch nicht besser aus. Der Verlust beträgt hier 7,6 Prozent und liegt nunmehr bei einem Gehalt von 3,3 Millionen Schweizer Franken jährlich. Der Stand von 2009 ist hier jedoch noch nicht erreicht, die aktuellen Saläre liegen knapp 54 Prozent über dem Stand des Jahres 2009.

Was sich auf den ersten Blick immer noch als unglaublich viel anmuten lässt ist jedoch im Vergleich zum Nachbarland Deutschland enorm gering. Schweizer Konzernchefs verdienen im Medianlohn des Jahres 2017 betrachtet erheblich geringer alls die deutschen Konzernchefs. Rund 1,3 Millionen Schweizer Franken beträgt die Differenz im Vergleich zu Unternehmensleitungen von DAX Konzernen. Der Grund hierfür liegt in dem Umstand, dass der Verdienst in Deutschland im Jahr 2017 um rund 13 Prozent angestiegen ist. Dies gilt sowohl für die grossen Unternehmen als auch für die kleinen Konzerne. Bei den kleineren Unternehmen beträgt die Differenz zu Deutschland rund 1,6 Millionen Schweizer Franken, während bei den mittleren Unternehmen die Schweizer Konzernleitungen besser verdienten als die deutschen Unternehmenschefs. Dieser Unterschied fällt jedoch marginal gering aus und beläuft sich auf keinen Millionenbetrag.