Professionelle Unterstützung für Ihr Unternehmen

Treuhand, Buchhaltung, Geschäftsführung

Firmengründungen, Verwaltungsratsmandate

Die Schweizer zieht es in den Herbstferien in die Wärme

Google wertet selbstverständlich die Daten der Nutzer aus, um auf diese Weise statistische Erhebungen durchführen zu können. Auf der Grundlage dieser Auswertungen wurde jetzt bekannt, wohin es speziell die Schweizer in den Herbstferien zieht. Eines wird dabei schon jetzt ganz klar - die Schweizer wollen Wärme in den Herbstferien haben.

Corona-Bedingungen wurden bei der Suche berücksichtigt

Auch wenn nahezu jeder Mensch aktuell am Liebsten der Corona-Thematik entfliehen würde, so ist dies natürlich im Zusammenhang mit den Reiseplänen nicht gänzlich möglich. Dementsprechend wurden bei den Google-Suchanfragen auch Informationen eingeholt, wie es bei den gewünschten Reisezielen mit den Corona-Einreisebestimmungen an dem Ferienort sowie auch etwaig zu erwartende Quarantänemassnahmen aussieht. 3G ist dabei ein Thema, welches sehr stark im Vordergrund steht. Die 3G gehörten daher bei den Suchanfragen zu den meistgesuchten Schlagwörtern. Das Reiseportal Travelnews veröffentlichte jüngst einen Bericht darüber, wo die Schweizer denn im Herbst hinwollen. Die Basis dieser Veröffentlichung bildeten dabei exakt diejenigen Daten, die Google ausgewertet hat.

Die Google-Suchmaschine bildete jedoch nicht die einzige Grundlage für den Bericht von Travelnews. Es wurde auch eine Befragung unter den Schweizerinnen sowie Schweizern durchgeführt. 1003 Schweizer Staatsbürger wurden befragt und dabei zeigte sich, dass die Schweizer im Hinblick auf die Buchungen überaus zurückhaltend sind. Der Grund hierfür liegt in den allgemeinen Bedenken im Zusammenhang mit Corona. 28 Prozent aller Befragten gaben an, dass die Bedenken aufgrund von geltenden Einreisebeschränkungen der Grund für die noch nicht durchgeführte Reisebuchung war. Es wurde jedoch auch deutlich, dass es konkrete Reisepläne für den Herbst gibt.

43 Prozent der Befragten bestätigten konkrete Reisepläne im Herbst. Von diesen 43 Prozent wollten 24 Prozent ihren Urlaub in heimischen Gefilden verbringen während hingegen 19 Prozent eine Reise in das Ausland bevorzugen. Auf die Frage, welche Urlaubsdestination bevorzugt wurde, gab es ein regelrechtes Antwortranking. Bei diesem Ranking hat Italien die Nase vor Deutschland sowie auch Frankreich und Spanien. Dahinter rangiert Österreich sowie auch Griechenland nebst der Türkei. Auch die Vereinigten Arabischen Emirate sowie Portugal stehen bei den Schweizern hoch im Kurs. Am Ende des Rankings ist Ägypten zu finden.