Professionelle Unterstützung für Ihr Unternehmen

Treuhand, Buchhaltung, Geschäftsführung

Firmengründungen, Verwaltungsratsmandate

Schweiz verschärft wegen vierter Welle die Massnahmen

Der Bundesrat in der Schweiz hat sich lange recht zögerlich im Hinblick auf die Massnahmen gegen die vierte Welle gezeigt, doch nunmehr ist eine Entscheidung gefallen. Die Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie werden auf der gesamten Bundesebene verschärft. Im Hinblick auf einen weiteren Lockdown hat sich der Bundesrat jedoch noch nicht geäussert.

Eine Massnahme, die definitiv kommen wird, ist die Reduzierung der Gültigkeit von den Corona-Tests. Bislang galt, dass PCRs Tests eine Gültigkeit von 72 Stunden aufwiesen. Durch die neuen Massnahmen jedoch soll diese Gültigkeit auf 48 Stunden herunterreduziert werden.

Dies wird auch für die sogenannten Antigen-Schnelltests gelten. Derartige Tests hatten bislang eine Gültigkeit von 48 Stunden, künftig jedoch wird diese Gültigkeit nur noch 24 Stunden betragen. Diese Massnahmen sind bis jetzt jedoch nur in der Planung, da endgültige Entscheidungen erst nach Konsultationen mit den Schweizer Kantonen noch ausstehen.

Ohne diese Konsultationen sollen auch keine Beschlüsse gefasst werden. Eine weitere geplante Massnahme ist die Einführung der 3G-Regelung für Vereinstreffen unter einer Beteiligungszahl von 30 Menschen. 3G würde dann für geimpft, genesen oder negativ getestet stehen.

3G soll auch bei Freundes- oder Familientreffen mit einer Gesamtzahl von elf Personen zur Geltung kommen. Überdies soll künftig die Maskenpflicht in sämtlichen öffentlichen Gebäuden sowie Betrieben gelten.