Professionelle Unterstützung für Ihr Unternehmen

Treuhand, Buchhaltung, Geschäftsführung

Firmengründungen, Verwaltungsratsmandate

Libra möchte mit neuem Namen Bitcoin angreifen

Sie galt lange Zeit vor ihrer eigentlichen Einführung als Hoffnungsträger für das soziale Netzwerk Facebook. Mit dem wohlklingenden Namen Libra ausgestattet sollte eine eigenständige Währung entstehen, die sich sämtlichen Regulierungen entzieht. Die ersten Pläne sind zwar gescheitert, doch jetzt gibt es einen neuen Plan.

Notenbanken sowie auch Regulierer haben dem Verein Libra, der seinen Hauptsitz in der Schweiz hat, das Leben sehr lange schwer gemacht. Die Pläne, als neue unabhängige Währung die Welt zu "revolutionieren", wurden mittlerweile begraben. Die Blockchain-Technologie ist jedoch noch vorhanden und Libra hat sich noch nicht gänzlich aufgegeben.

In diesem Jahr 2021 möchte Libra einen neuen Anlauf starten und ein globales Zahlungssystem etablieren, welches in erster Linie sicherer sowie auch günstiger und gleichzeitig effizienter ist, als es Bitcoin kann. Für dieses Ansinnen hat sich Libra auch einen neuen Namen gegeben. Diem ist nicht weniger wohklingend als Libra, aber die Pläne sind dennoch ambitioniert.

Der Bitcoin sprang bereits zu Anfang des Jahres 2021 von einer Höchstmarke zu der nächsten, weshalb Libra auch als Diem neue Wege gehen muss. Anstelle des ursprünglichen Plans einer generischen Währung wird Diem nunmehr gänzlich auf das Konzept digitale Stablecoins setzen. Diese sollen durch Fiat-Währung die notwendige Deckung erhalten.

Ob der Plan gelingt wird die Zukunft zeigen.